-= Craniosacral Institut Basel =- -= Craniosacral Institut Basel =-
 

Biodynamische Cranial Praxis u. die Evolution des Bewusstseins 1 

Kurs-Nr.: 006FBK027   ⇒ Anmeldung
Kurs-Datum: vom 01.06.2017, 09:30 — 04.06.2017, 16:00 
Kursdauer: 30 Std. 
Kurszeiten: 

Donnerstag eintreffen ab 9 Uhr, Beginn 9.30 - ca. 17.45 Uhr
Freitag + Samstag eintreffen ab 9.00 Uhr, Beginn 9.15 – ca. 17.45 Uhr
Sonntag eintreffen ab 9.00 Uhr, Beginn 9.15 – ca. 16.00 Uhr

Preis: 875.00 CHF 
Kursort.: Allschwil, Basel
Binningerstr. 92
CH-4123 AllschwilKarte online
 
Referent:  Charles Ridley 
 
Charles Ridley lernte bei Dr. Major Bertrand DeJarnette, einem Schüler von William G. Sutherland, und unterrichtete an Hugh Milne’s visionary craniosacral school.
Charles ist Autor von «Stillness: Biodynamic Cranial Practice and the Evolution of Consciousness».
Er ist hat mehr als 30 Jahre Erfahrung in diesem Feld und ist Begründer und Lehrer der Dynamic Stillness School.

 
 
Voraussetzung: 

Mind. 110 Std. CST-Kurse und mind. 1 Kurs in Biodynamischer CST

Kurs-Inhalt: 

Biodynamische Cranial Praxis und die Evolution des Bewusstseins

Erkenne den Sinusknoten des Herzens als ein Wahrnehmungsorgan:
- Lerne, die Stille in deinem Sinusknoten zu kontaktieren, um die ‚self-existing radiance’ deines Herzens zu erkennen – der Bereich deines nicht-getrennten Selbst, aus der du deine Behandlungen anbietest.
- Lerne, Behandlungen der Biodynamischen Cranial Praxis aus dem Sinusknoten anzubieten.

Kultiviere deinen whole-body-felt-sense, der alle Sinne in einen heiligen Sinn vereint, als Spiritual Touch bekannt, der dich mit allem verbindet.

Nehme die Qualitäten in deiner inneren Körperatmosphäre wahr während sie sich entfalten, um ‚Körper-als-Bewusstsein’ zu erkennen.

Lass deine Behandlungen von den Gesetzen des ‚Entrainment’ in tonaler Übereinstimmung mit dem Klienten leiten, indem du dich auf die Beschaffenheiten/Stimmungen der Empfindung (the tones of sensation) in deinem Körper einstimmst, die dich natürlich auf den Prozess deines Klienten einstimmt.

Lerne die Biodynamische Cranial Praxis anzuwenden für die Evolution des Bewusstseins – für dich selbst und für deine Klienten.

Lerne, warum sich der evolutionäre Ansatz von einem biodynamischen Behandlungsmodell unterscheidet, das auf Linderung von Symptomen ausgerichtet ist.

Erfahre, welche biodynamischen Behandlungspraktiken die Evolution von Bewusstsein beim Entfalten behindern.

Übe die Stille-Meditationen:
Mittellinie
Ganzkörper-Atmen
Herz Sinusknoten
Becken – Mittelpunkt der Erde
Vereine alle die Zentren zu einem
Spüre deiner Mittellinie nach – dem inneren Kern deines Selbst.

Kultiviere deinen whole-body-felt-sense durch das Ganzkörper-Atmen.

Wie man das Zentrum seines Herzens erreicht – den Sinusknoten.

Verkörpere Stille in drei Zentren als ein Ganzes – Kopf, Herz und Becken.

Ruhe im Inneren, verweile im Nicht-Wissen und berühre im Nicht-Tun und in der Kunst des Nicht-Anwendens wegführender Aktivitäten während einer Behandlung.

Nach einer Behandlung: beschreibe deine körperlichen Erfahrungen in sinnlicher, körperlich gefühlter Sprache, ohne Begriffe der klassischen Biodynamik zu verwenden.

Entdecke, wo deine gefühlten Empfindungen in die biodynamische Landkarte der Tides passen, basierend auf den Qualitäten des Spürens, der Tiefe des Raums und dem Grad des Eingebundenseins ins eigene Bewusstsein.

Entdecke, dass das Nicht-Benennen und Nicht-Beschreiben deiner Empfindungen die Entfaltung von Bewusstsein in deinem Klienten nicht einschränkt.

Übersicht der spirituellen Traditionen, die den Sinusknoten als den physischen Sitz des Selbst durch die ‚self-existing radiance’ (übersetzt in etwa: die Eigenausstrahlung bzw. das eigenständige Strahlen) des Herzens anerkennen:
Veden, Dzogchen, Advaita, Hinduismus, Christentum, Steiner/Anthroposophie, Kashmir Shivaismus, Buddhistisches Tantra

Übersicht der osteopathischen Sichtweise auf das Herz als Wahrnehmungszentrum:
Andrew Taylor Still: ‚First is formed the material heart, in which the spiritual establishes an office in which to dwell’ (übersetzt in etwa: .Zuerst wird das Herzensmaterial geformt, in dem der Geist einen Behandlungssraum einrichtet, um gerne zu verweilen.)’

Übersicht der wissenschaftlichen Literatur zur Validierung bzw. Anerkennung des Sinusknoten als den Motor der cerebrospinalen Flüssigkeit (CSF).

Erforsche und beschreibe die fünfte Entfaltung jenseits der Dynamischen Stille – der Reine Atem der Liebe (Kapitel 9 im Buch ‚Stillness’).

Beginne die planfreie Reise in die Biodynamische Cranial Praxis innerhalb des Reinen Atems der Liebe.

Hinweis: 

Der Kurs wird konsekutiv übersetzt.

ca. 30 Teilnehmer